DAS FREIE NETZWERK HAMBURGER CHRISTEN.

Wer wir sind

+ Frei

Gemeinsam für Hamburg ist frei. Keiner Kirche unterstellt, keiner Hierarchie verpflichtet. Ein freies Netzwerk, das nicht an eine Institution gebunden ist. Christen aus Landeskirchen, Freikirchen, Gemeinden und Diakonie engagieren sich gemeinsam und ungebunden für das Beste. Da das Beste nicht einer einzigen Kirche gehört.

+ Initiativ

Initiative kann es nie genug geben. Besonders da, wo es Sehnsüchte und Nöte gibt. Eine Stadt wie Hamburg, die wächst und sich wandelt, braucht ständig neue Initiativen. Gemeinsam für Hamburg bringt Menschen mit gleichen Anliegen zusammen – stößt an, gibt Ideen und liefert Starthilfen.

+ Gläubig

Wir sind Christen aus allen Windrichtungen und Kirchen. Gemeinsam für Hamburg gibt es, weil Jesus Christus unser gemeinsamer Nenner ist, der uns motiviert und trägt. Weil Gott liebt, wollen wir Hamburg tatkräftig lieben. Übrigens: Über unseren Glauben reden wir gerne. Sehr gerne.


+ Diakonisch

Kommt von dem griechischen Wort diakonia, „Dienst“. Drücken wir es mal altmodisch aus: Wir wollen Hamburg und den Hamburgern zum Besten dienen. Jesus sah sich als Diener der Menschen, deshalb tun wir es auch.

+ International

Wir sind very international. So sehr wie Hamburg multikulturell ist. Ausländische Gemeinden gehören zu uns wie Döner, Pizza, Weißwurst und Sushi zu Hamburg. Spannende Vielfalt.

+ Glaubwürdig

Glaubwürdig währt am längsten. Wir sind Christen und Idealisten, Theologen und Träumer, aber hoffentlich keine Moralapostel, keine Scheinheiligen. Wir wollen echt sein im Glauben und Handeln. (Wenn wir das nicht sind, bitte beschweren!)

 

+ Hörbar

Wir möchten ansprechbar für alle Hamburger sein, wenn der Schuh drückt oder spannende Fragen diskutiert werden. Wir sagen unsere Meinung und geben Antwort, wo wir danach gefragt werden.

+ Vor Ort

Gemeinsam für Hamburg hat keine Kirche und ist nicht (nur) an einem Ort. Wir sind Wandsbeker und Winterhuder, Wilhelmsburger und Wellingsbüttler .... Wir leben in unseren Stadtteilen, unser Nachbar ist uns der Nächste. Gleichzeitig schlägt unser Herz für die ganze Stadt.